Bergsteigersaison auf der Kippe - Erste Corona-Fälle am Mount Everest registriert

22.04.2021

 

 

Das Coronavirus macht auch vor dem höchsten Gipfel der Welt nicht halt. Ein norwegischer Bergsteiger hat sich auf dem Mount Everest mit Sars-CoV-2 infiziert. Er hielt sich zuvor in einem Basislager des Berges auf.

Quelle: t-online.de

 


Weitere Meldungen zum Thema Bergsteigen, Corona und Sport