Hydrogencarbonat - Richtig trinken beim Sport

23.06.2024

 

Wer beim Sport in Topform sein will, sollte nicht nur auf Training und Ernährung achten, sondern auch auf die Getränke. Denn selbst im Wasser können Komponenten stecken, die unsere sportliche Leistung fördern können.

Hydrogencarbonat hat sich in Studien als natürlicher Leistungsförderer erwiesen. Es trägt dazu bei, Säuren und Laktat zu neutralisieren, wodurch der Muskel länger leistungsfähig bleibt. Auch Natrium kann die Leistungsfähigkeit erhöhen, da es den Wasser- und Mineralstoffhaushalt sowie auch die Säure-Basen-Balance schneller wieder ins Lot bringt. Magnesium wird benötigt, um die Muskeln zu aktivieren und zu entspannen. Viele Heilwässer enthalten gleich mehrere der genannten Inhaltsstoffe. Zugleich liefern sie Flüssigkeit und Mineralstoffe, um Schweißverluste auszugleichen. Ein natürlicher und erfrischender Weg, die Leistungsfähigkeit beim Sport einfach beim Trinken zu unterstützen.

Welche natürlichen Heilwässer viel Hydrogencarbonat, Natrium oder Magnesium bieten, zeigt die Website www.heilwasser.com unter dem Button „Heilwasser finden“. Hydrogencarbonat kann Leistung verbessern Bereits seit den 1930er Jahren wurde die leistungssteigernde Wirkung von Hydrogencarbonat erforscht. Auf Basis der wissenschaftlichen Erkenntnisse hält die Internationale Gesellschaft für Sporternährung (ISSN)Hydrogencarbonat für bessere Leistungsfähigkeit bei hochintensiven Übungen und Ausdauersport wie Radfahren, Laufen, Schwimmen und Rudern sowie Kampfsportarten für sinnvoll. Die Wirksamkeit zeigte sich sowohl bei Einzel- als auch bei Mehrfachbelastungen, bei Männern und bei Frauen. I

 

Wie wirkt Hydrogencarbonat auf die Muskelleistung?

Bei hoher Belastung bildet sich in den Muskeln viel Milchsäure (Laktat). Dies führt dazu, dass der pH-Wert in den Muskeln und im Blut sinkt und ein Säureüberschuss im Körper entsteht. Durch diese leichte Übersäuerung ermüden die Muskeln schneller und brauchen länger um sich zu erholen. Zusätzliches Hydrogencarbonat kann die Säuren neutralisieren und dadurch die Leistungsfähigkeit verbessern, wie verschiedene Studien zeigen. Viele Heilwässer liefern zusätzliches Hydrogencarbonat, das helfen kann, überschüssige Säuren im Körper zu neutralisieren. Dieser natürliche Hydrogencarbonatspender hat im Sport weitere Vorteile. Ein mineralstoffreiches Heilwasser liefert zugleich Flüssigkeit und wichtige Mineralstoffe, wie Magnesium oder Natrium, die mit dem Schweiß verloren gehen.

Quelle:

 


Weitere Meldungen zum Thema Sport allgemein, Sporternährung