Folgen Sie uns auf Facebook Folgen Sie uns auf Twitter
 

Sportinformationen, Sportberichte, Sportnews

gewählte Suchbegriffe: Ger
Zu Ihrer Suchanfrage wurden mehr als die 50 angezeigten Ergebnisse gefunden.
Diese Suche verfeinern/verändern.

Suchergebnisse Sportinformationen, Sportberichte, Sportnews

16.09.2019

Sport ist der Stressausgleich Nummer Eins in der Schweiz

Die Schweizer bewegen sich sehr gern. «Das belegen unsere Zahlen eindeutig», präsentierte Susan Shaw am beim Symposium «Fit For Management» die aktuelle Studie der Marktforschungsfirma GIM Suisse. «Gerade im Vergleich zu anderen Ländern, wie etwa Deutschland, schneidet die Schweiz besonders gut ab», führte Shaw weiter aus. Dreiviertel aller Schweizer treiben mindestens einmal die Woche Sport, 40 % sogar über 5 Mal in der Woche.

Quelle: esb-online.com

14.09.2019

Auf die FIFA-Art: Umgang unter Freunden

Gut 290 Milliarden Emails wurden weltweit am 20. Dezember 2018 verschickt. Niemand würde es also der FIFA verübeln, es ein wenig unglücklich zu finden, dass ausgerechnet einige Mails, die über die Server der Hüter des Weltfußballs liefen, ein knappes Jahr später der Süddeutschen Zeitung (SZ) vorliegen - und diese gemeinsam mit WDR Sport inside ausgewertet wurden. Zumal der Inhalt durchaus brisant ist, auch weil Absender und Empfänger zum innersten Zirkel von FIFA-Präsident Gianni Infantino gehören.

Quelle: sportschau.de

13.09.2019

FC Barcelona: Messi grollt

Lionel Messi bekennt in einem Interview mit der Zeitung Sport, dass er eine Rückkehr Neymars zum FC Barcelona gern gesehen hätte. In demselben Interview sagt der Kapitän auch: "Ehrlich gesagt, ich weiß nicht, ob alles Erdenkliche getan wurde, um ihn zu holen." Messi teilt zudem gegen den früheren Dortmunder Ousmane Dembélé aus.

Quelle: sueddeutsche.de

08.09.2019

Wolf zum neuen FC-Präsidenten gewählt

Werner Wolf ist neuer Präsident des 1. FC Köln. Der 63-Jährige wurde am Sonntag (08.09.2019) auf der Mitgliederversammlung zusammen mit seinen Vize-Präsidenten Jürgen Sieger und Eckhard Sauren mit 78,22 Prozent der Stimmen gewählt. Das Trio war vom Mitgliederrat aufgestellt worden und ohne Gegenkandidaten. "Das ist ein überwältigendes Ergebnis, mit dem wir alle nicht gerechnet haben", sagte Wolf.

Quelle: wdr.de

06.09.2019

"Seite an Seite" mit Bundesliga-Stars und neuen Spots

Die DFL Stiftung setzt ihr Engagement für Talente der Deutschen Sporthilfe fort. In ihrer bislang umfangreichsten Kampagne machen zahlreiche Bundesliga-Stars in zwei Spots auf die Leistungen junger Sportlerinnen und Sportler aus dem olympischen und paralympischen Sport aufmerksam.

Quelle: esb-online.com

05.09.2019

Christoph Metzelder verlässt die Agentur / Umbenennung in Raphael Brinkert

Christoph Metzelder ist nicht länger Teil von BrinkertMetzelder. Der frühere Fußball-Nationalspieler verlässt die Agentur mit sofortiger Wirkung. Gestern war bekannt geworden, dass die Staatsanwaltschaft gegen ihn ermittelt. Der Vorwurf lautet: Verdacht auf Verbreitung von Kinderpornografie. Metzelders Geschäftspartner Raphael Brinkert führt die Agentur nun unter eigenem Namen weiter.

Quelle: horizont.net

04.09.2019

Merchandising-Boom im europäischen TOP -Fußball noch längst nicht am Ende

Das Geschäft mit Fanartikeln von Sportklubs ist insbesondere im Fußball zu einem unverzichtbaren Bestandteil der Beziehungen zu den Fans und zu einem großen Kommerzerfolggeworden. Allerdings gibt es bislang wenig Hintergrundinformationen und Einblicke in den Markt, den sowohl die Fußballvereine als auch die Sportartikelhersteller gerneim Dunkeln belassen möchten. Dies geht zum einen darauf zurück, dass die meisten gegenüber den Fansnicht so gern die Profitabilität des Geschäftes offenbaren und/oder kein Interessehaben, Ligakonkurrenten schlauer zu machen als nötig.

Quelle: esb-online.com

27.08.2019

So verlief der Zweitliga-Auftakt für die Aufstiegskandidaten

In der zweiten Bundesliga ging es bereits heiß her, ehe hier das erste Mal pausiert wird. Die erste Runde des DFB Pokals sorgt dafür, dass Trainer und Verantwortliche bereits nach zwei Spielen ein erstes kleines Resümee zum Saisonauftakt ziehen können. Wir werfen einen Blick auf die vermeintlichen Favoriten nach den ersten beiden Spieltagen. Hier ist der Zweitliga-Report.

Der VFB will zurück in die Bundesliga

Die Saison ist noch jung, was bedeutet, dass sich die Quoten der Live-Sportwetten noch nicht großartig verändert haben. So wird VFB Stuttgart von bet365 immer noch mit einer 3,00 Quote als erster Favorit auf den Aufstieg gehandelt, und das, obwohl die Schwaben bereits im zweiten Spiel einen Punkteverlust hinnehmen mussten. Nachdem die Mannschaft in der Relegation gegen Union Berlin das Nachsehen hatte, hat man sich schnell mit der zweiten Liga arrangiert und peilt den direkten Wiederaufstieg an. Während das Eröffnungsspiel gegen den Mitabsteiger Hannover 96 noch gewonnen werden konnte, ließen die Stuttgarter am zweiten Spieltag gegen Heidenheim allerdings die ersten Punkte liegen.

HSV hat genug von der zweiten Liga

Auch der glorreiche HSV spielt „immer noch“ in der zweiten Liga. Nachdem der Club vor der letzten Saison erstmals aus der Bundesliga abgestiegen ist, war der direkte Wiederaufstieg das große Ziel. Doch dieses wurde knapp verpasst. Nun soll es aber in diesem Jahr klappen. Zum Auftakt kamen die Hanseaten allerdings nicht über 1:1 in Darmstadt hinaus. Zumindest der zweite Spieltag konnte erfolgreicher gestaltet werden und macht Hoffnung auf mehr. Das 4:0 gegen Nürnberg war auf jeden Fall eine Machtdemonstration.

Durchwachsener Start für Nürnberg

Denn eigentlich gehören die Clubberer auch zum erweiterten Favoritenkreis auf den Aufstieg. Doch so richtig zufriedenstellend verlief der Auftakt bisher nicht. Zwar konnte man sich am ersten Spieltag knapp gegen Dynamo Dresden durchsetzen, allerdings folgte nur eine Woche später die oben erwähnte 0:4 Klatsche gegen den HSV. Noch besteht kein Grund zur Panik, allerdings sollte der Fokus nach der ersten Runde des DFB-Pokals wieder dringend auf die zweite Liga gelegt werden, um nicht bereits in der Hinrunde abgehängt zu werden.

KSC und Aue glänzen zu Saisonbeginn

Ganz anders präsentierte sich der Karlsruher SC zu Beginn der neuen Saison. Am ersten Spieltag schlugen die Schwaben Wehen Wiesbaden auswärts mit 2:1, nur um dann eine Woche später mit 4:2 gegen Dynamo Dresden nachzulegen. Die zwei überzeugenden Auftritte spülen den KSC vorerst an die Tabellenspitze, welche er sich mit Erzgebirge Aue teilt. Denn auch die Sachsen stehen nach den ersten beiden Spielen noch ohne Punktverlust da. Zum Auftakt siegte man bei Greuther Fürth mit 2:0 und auch beim ersten Heimspiel der Saison, erkämpften sie sich beim 3:2 gegen Wiesbaden weitere drei Punkte. Während die Experten davon ausgehen, dass sich der KSC in den Aufstiegsregionen halten könnte, gilt der zweite Platz Aues lediglich als Momentaufnahme.

Auch Mannschaften wie Heidenheim, Darmstadt oder Hannover gehören zum erweiterten Favoritenkreis auf den Aufstieg. Allerdings ist nach zwei Spieltagen noch kein klarer Trend bei diesen Teams zu erkennen. Es bleibt also weiterhin spannend.

Quelle: sport-branchenbuch.de

27.08.2019

E-Sport ist laut Gutachten kein Sport

Es ist ein Multimillionen-Geschäft, aber ist E-Sport auch ein Sport im engeren Sinne? Nein, sagt ein Gutachten, das der Olympische Sportbund beauftragt hatte. Kritiker sind sauer - und verweisen auf Dart-Spieler.

Quelle: spiegel.de