Sportinformationen, Sportberichte, Sportnews

gewählte Suchbegriffe: Klettern
Zu Ihrer Suchanfrage wurden mehr als die 50 angezeigten Ergebnisse gefunden.
Diese Suche verfeinern/verändern.

Suchergebnisse Sportinformationen, Sportberichte, Sportnews

13.07.2020

Eissportarten

 

Eissportarten erfreuen sich in Deutschland in der kalten Jahreszeit großer Beliebtheit. Sie bieten eine interessante Abwechslung zu Sportarten, die im Sommer durchgeführt werden. Für einige Sportler steht dabei der Trainingseffekt während der Wintermonate im Mittelpunkt, andere erfreuen sich in Vereinen und Clubs an der Gesellschaft der anderen Menschen.

 

Was sind Eissportarten?

Der Begriff Eissportarten wird oft sehr unterschiedlich ausgelegt. Puristen verstehen darunter lediglich alle Sportarten, die mit Schlittschuhen auf Eis ausgeübt werden. Dazu gehören vor allem Sportarten wie Eisschnelllaufen, Eiskunstlaufen und Eishockey. Viele zählen das „normale“ Eislaufen ebenfalls als Hobby-Sportart dazu, weil es sich dabei auch um eine Art von Ausdauersport handelt.

Häufig wird der Begriff aber auch im Zusammenhang mit Sportarten wie Curling, Eisstockschießen, Eisklettern, Bobfahren, Rodeln und Skeleton sowie Eisspeedway in Verbindung gebracht

Begrenzt man das Thema auf die klassischen Sportarten, die mit Schlittschuhen ausgeführt werden können, stellen sich dabei in der Regel drei Fragen:

• Wo ist die richtige Ausrüstung für die Ausübung der Sportarten erhältlich?

• Wo können die entsprechenden Sportarten ausgeführt werden?

• Gibt es Vereine, bei denen der Sport in Gesellschaft anderer ausgeübt werden kann?

 

Wo ist die richtige Ausrüstung für die Ausübung der Sportarten erhältlich?

Das wichtigste Utensil bei Eissportarten sind die Schlittschuhe. Grundsätzlich gibt es diese im Sportfachhandel, in Online-Shops und manchmal auch bei Discountern zu kaufen. Hier sollten auf keinen Fall irgendwelche Kompromisse bei der Qualität der Schuhe gemacht werden. Eine gute Auswahl von qualitativ hochwertigen Schlittschuhen zu fairen Preisen bietet beispielsweise die Firma IW Sports. Hier ist ein attraktives Sortiment an Schlittschuhen und entsprechendem Zubehör für Eislauf, Eiskunstlauf und Eishockey für Damen, Herren und Kinder erhältlich.

Je nach Sportart wird zusätzliche Ausstattung benötigt. In allen Fällen gehören dazu gute Handschuhe, die vor Verletzungen schützen und eine Tasche, mit der die Ausrüstung inklusive der Schlittschuhe gut transportiert werden können.

 

Wo können die entsprechenden Sportarten ausgeführt werden?

Für die Ausübung der Schlittschuh-Sportarten gibt es grundsätzlich drei Möglichkeiten:

• Eishallen

• Künstliche Eisflächen im Freien

• Zugefrorene Wasserflächen auf Seen und Teichen

Die Eishallen bieten den besten Schutz vor der Witterung und haben in den meisten Fällen von September bis März geöffnet. Manche Anbieter wie beispielsweise die Willinger Eissporthalle haben mittlerweile sogar das ganze Jahr geöffnet, sodass Eissport-Begeisterte auch im Sommer ihrer Leidenschaft nachgehen können.

Bei den künstlichen Eisflächen im Freien handelt es sich oftmals um die Eisflächen regionaler Eishockeyclubs, die zu bestimmten Zeiten auch für das Publikumseislaufen geöffnet werden. Größere Städte leisten sich aber auch eigene Flächen für die Öffentlichkeit. Im Nachbarland Österreich kann in den Wintermonaten am Wiener Rathausplatz auf einer Eisfläche von über 9.000 Quadratmetern mitten in der Stadt auf der Bahn gekurvt werden. In der Regel wird für diese Eisflächen Eintritt verlangt, da diese regelmäßig betreut und bewirtschaftet werden müssen.

In Zeiten des Klimawandels passiert es immer seltener, dass offene Gewässer zufrieren. Ist das doch einmal der Fall, füllen sich die Flächen schnell mit Eissportbegeisterten, die den Ausflug in die freie Natur dann in vollen Zügen genießen. Dabei sollte jedoch großer Wert auf die Sicherheit gelegt und darauf geachtet werden, dass die Eisdecke stark genug ist, um darauf zu fahren. Vor allem unter Brücken ist hier höchste Vorsicht geboten, da an diesen Stellen die Temperaturen oftmals ein wenig wärmer sind.

 

Gibt es Vereine, bei denen der Sport in Gesellschaft anderer ausgeübt werden kann?

Deutschland ist ein Land der Vereine. Im Jahr 2019 wurden hierzulande insgesamt 88.348 Sportvereine gezählt. Darunter gibt es selbstverständlich auch zahlreiche Clubs und Organisationen, die sich primär den Eissportarten widmen und bei denen man Mitglied werden kann, um seine Lieblingssportart gemeinsam mit anderen Menschen ausüben zu können.

Dabei ist bei den meisten Vereinen eine jährliche Mitgliedsgebühr zu entrichten, die allerdings auch mit unterschiedlichen Leistungen verbunden ist. So lässt sich am Ende dadurch sogar eventuell noch Geld sparen, wenn dem Verein in einer Halle oder auf einer Naturbahn freie Eiszeiten zur Verfügung stehen und so das Eintrittsgeld oder die Saisonkarte eingespart werden können.

 

Quelle: sport-branchenbuch.de

19.03.2019

Schulterschmerzen nach dem Klettern und Bouldern. Was tun?

Schulterschmerzen sind eine der häufigsten Verletzungen beim Klettern und Bouldern. Denn leider sind viele der Bewegungen, denen der Körper beim Klettern ausgesetzt ist, nicht immer schulterfreundlich. Jetzt heißt es schnell zu handeln, bevor sich die Verletzung verschlimmert und im schlimmsten Fall sogar chronisch wird!

Quelle: trainingsworld.com

19.03.2019

Schulterschmerzen nach dem Klettern und Bouldern. Was tun?

Schulterschmerzen sind eine der häufigsten Verletzungen beim Klettern und Bouldern. Denn leider sind viele der Bewegungen, denen der Körper beim Klettern ausgesetzt ist, nicht immer schulterfreundlich. Jetzt heißt es schnell zu handeln, bevor sich die Verletzung verschlimmert und im schlimmsten Fall sogar chronisch wird!

Quelle: trainingsworld.com

16.09.2018

Frankfurter Hojer klettert zu WM-Bronze

Allgemein Jan Hojer beim Bouldern in Innsbruck Sportkletterer Jan Hojer hat bei der Weltmeisterschaft in Innsbruck Bronze geholt. Bei der Kombination aus Speed-Klettern, Bouldern und Lead-Klettern wäre für den Frankfurter sogar mehr drin gewesen.

Quelle: sportschau.de

15.06.2018

So hat der Kletter-Boom in den Städten die Bergsportbranche verändert - Kletter- und Boulderhallen werden zu Community-Spaces

Klettern und Bouldern sind beliebte Sportarten, die den Bergsport auch in die Städte transportieren. Vielerorts mutieren die Hallen zu regelrechten Community-Treffs. Hier wird nicht nur geklettert, sondern gegessen, soziale Kontakte gepflegt und am Laptop gearbeitet. ISPO.com erklärt in Teil 3 der Bergsport-Serie, wie die Bergsportmarken Petzl, Black Diamond, Deuter, Stubai Sport und Edelrid darauf reagieren und was Kletter- und Boulderfans davon haben.

Quelle: ispo.com

09.05.2018

Reinhold Messner über seine Expedition auf den Mount Everest: "Da mutiert man zum Zomb"

Reinhold Messner hat sich 1978 mit seiner Erstbesteigung des Mount Everest ohne künstlichen Sauerstoff als Bergsteiger unsterblich gemacht. Vor der Erstausstrahlung seines Films auf Servus TV über den riskanten Aufstieg, der ihm gemeinsam mit Peter Habeler glückte, sprach ISPO.com mit Messner über Gefühle am Gipfel, das Klettern und Bergsteigen von heute, die Rolle der Outdoor-Hersteller und die Ambitionen seines Sohnes am Berg.

Quelle: ispo.com

23.10.2017

Deshalb lohnt sich Podcast-Sponsoring für Sportmarken

Zahlreiche Outdoor-, Kletter- und Action-Sport-Podcasts kämpfen in diesem Jahr um das Marketingbudget der Brands. Während Sport-Podcasts in Europa gerade erst so richtig durchstarten, haben sich in den USA längst sogenannte ?Specialty Podcasts? zum Thema Outdoor, Bergsteigen, Klettern oder Action-Sport etabliert.

Quelle: ispo.com

02.10.2017

Deutscher Kletter-Star über seinen plötzlichen Ruhm, Sponsoren und Olympia 2020 - Alex Megos: "Das Kletter-Format bei Olympia ist völliger Mist"

ie schwierigsten Routen im ersten Versuch klettern, das ist die Spezialität von Ausnahme-Kletterer Alex Megos ? mittlerweile ist er einer der stärksten Athleten am Fels weltweit. Im Interview erklärt er, warum er sich an seine Bekanntheit erst gewöhnen musste, wie Red Bull als Sponsor agiert und was er von der Kletter-Premiere bei den Olympischen Spielen 2020 hält.

Quelle: ispo.com

20.06.2017

Sportversicherung: Welcher Schutz ist sinnvoll?

Ob beim Radfahren, beim Klettern oder bei der Leichtathletik – wer Sport macht, bleibt zwar fit, erhöht aber auch das eigene Unfallrisiko. Hier kann eine Sportversicherung helfen: Sie übernimmt die Kosten, die bei Schäden durch einen Sportunfall entstehen. Allerdings gibt es keine allgemeine Sportversicherung; so ist beispielsweise der Abschluss einer Sporthaftpflichtversicherung, aber auch einer Unfallversicherung möglich.

Quelle: finanzscout24.de

09.06.2017

Klettern aus Business-Sicht: Wie lange hält der Trend?

Welche Zukunft haben Klettern und Bouldern aus Business-Sicht? Als Unternehmer, Abenteurer und Profi-Kletterer beschäftigt sich Stefan Glowacz sehr damit, wie sich sein Sport weiterentwickelt. Vor kurzem hat er seine Firma Red Chili an Edelrid verkauft. Kaum jemand verfügt über mehr Kletter-Insiderwissen als der 52-Jährige, der hier bei ISPO.com als Gastautor über die Trends und Entwicklungen im Klettersports schreibt.

Quelle: ispo.com

20.02.2017

Erstmal in die Berge

Laura Dahlmeier hofft nach ihren fünf Goldmedaillen bei der Biathlon-WM auf ein paar Tage Freizeit. Denn beim Klettern hat sie gelernt, wie man mit Erfolgen umgeht - und wie man sie bewältigt.

Quelle: sueddeutsche.de

10.11.2016

Stefan Glowacz über seinen Kletter-Trip nach Baffin Island: "Wie auf einem anderen Planeten"

Extremkletterer Stefan Glowacz (51) war wieder auf Tour. Diesmal ging's einen Monat lang mit Robert Jasper und Fotograf Klaus Fengler zu einer Expedition der Moderne ? nach Baffin Island, eine der menschenfeindlichsten Regionen der Erde zwischen Kanada und Grönland. Ein Gespräch über Lebensgefahr, Multifunktionsschlitten, schnelle Autos und den Flow beim Klettern.

Quelle: ispo.com

14.02.2016

Trendsport Klettern "Zu!" "Zu!" "Ab!"

Ob Kindergeburtstag oder Ganzkörpertraining ohne Maschinenstumpfsinn – Klettern ist angesagt. Mit Kreide an den Händen und dem Gurt um die Hüften in die Wand: Die Sicherheitstechnik ist dabei überlebenswichtig.

Quelle: faz.net