Folgen Sie uns auf Facebook Folgen Sie uns auf Twitter
Mit über 100.000 Einträgen und täglich aktualisierten Informationen ist SPORT-BRANCHENBUCH.de die größte Sport-Informationsplattform ihrer Art.

Sportinformationen, Sportberichte, Sportnews

gewählte Suchbegriffe: Reitsport
Gefunden:
Diese Suche verfeinern/verändern.

Suchergebnisse Sportinformationen, Sportberichte, Sportnews

15.12.2017

Sportlerwahl des Jahres 2017 - Sport-Branchenbuch präsentiert die Favoriten

Laura Dahlmeier die große Favoritin bei den Damen, Alexander Zverev mit Außenseiterchancen bei den Herren.

Am Sonntag ist es wieder soweit. In Baden-Baden werden Deutschlands Sportler des Jahres 2017 (live im ZDZ ab 22.00 Uhr) gekürt. Wer sind die diesjährigen Favoriten?

Sportbranchenbuch gibt schon vorab anhand der sportlichen Erfolge einen Ausblick auf die diesjährigen Favoriten. Dazu wurden wieder über 2500 Resultate deutscher Sportler bei nationalen/ internationalen Meisterschaften sowie offiziellen internationalen Veranstaltungen in über 40 Sportarten erfasst und in einem gemeinsamen Ranking (TopAthlet.de) zusammengeführt.

Top-Favoritin ist die fünffache Weltmeisterin im Biathlon Laura Dahlmeier. Mit ihren Erfolgen bei der WM in Hochfilzen stellte sie sogar  die bisherigen Rekorde von Ole einar Björndalen und Magdalena Neuner in den Schatten. Laura Dahlmeier führt souverän die Gesamtrangliste von Topathlet an. Allenfalls Außenseiterchancen dürften die Bahnrad Welt- und Europameisterin im Kristina Vogel und Rodelweltmeisterin Tatjana Hüfner haben.

Richtig spannend wird es dieses Jahr bei den Herren zugehen. Kanu-Star Sebastian Brendel liefert sich mit den beiden nordischen Kombinierer Johannes Rydzek und Eric Frenzel ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Außenseiterchancen besitzen auch Deutschlands bester Tennisspieler, Alexander Zverev, die aktuelle Nr. 4 der Tennis-Weltrangliste, Formel1 Vize-Weltmeister Sebastian Vettel und Ironmansieger Patrick Lange.

 

Die aktuellen Top10 von TopAthlet (Gesamtrangliste Männer und Frauen - Stand 14.12.2017)

1 Laura Dahlmeier     Biathlon                               836,25

2 Kristina Vogel           Bahnrad                             650,00

3 Johannes Rydzek    Nordische Kombination      477,50

4 Sebastian Brendel  Kanu                                   467,50

5 Eric Frenzel               Nordische Kombination    456,75

6 Sebastian Vettel       Formel 1                            395,00

7 Andreas Wellinger  Skispringen                         381,25

8 Tatjana Hüfner         Rennrodeln                        357,62

9 Isabell Werth            Reitsport                            325,00

10 Nico Ihle                  Eisschnelllauf                    314,25

(Quelle: topathlet.de)

Quelle: sport-branchenbuch.de

30.01.2017

Pikeur wird Haupt-Ausstatter der Reitsport-Teams in Deutschland

Die Pikeur Reitmoden Brinkmann GmbH & Co. KG mit Stammsitz in Herford hat sich mit der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) mit Sitz in Warendorf bei Münster darauf verständigt, dass bis zum Jahr 2024 die deutschen Reitsport-National-Teams künftig mit Championats- und Kader-Bekleidung von Pikeur ausgestattet werden.

Quelle: jahrbuch-sponsoring.de

15.12.2016

Die Favoriten für die Wahl des Sportler des Jahres 2016

Am Sonntag ist es wieder soweit. In Baden-Baden werden Deutschlands Sportler des Jahres 2016 (live im ZDZ ab 22.00 Uhr) gekürt. Wer sind die diesjährigen Favoriten?
 
Topathlet gibt schon vorab anhand der sportlichen Erfolge einen Ausblick auf die diesjährigen Favoriten. Dazu wurden im Laufe des Jahres bisher über 2500 Resultate deutscher Sportler bei nationalen/ internationalen Meisterschaften sowie offiziellen internationalen Veranstaltungen in über 40 Sportarten erfasst und in einem gemeinsamen Ranking (TopAthlet.de) zusammengeführt.
 
Die Weltranglistenerste im Tennis Angelique Kerber dürfte sicherlich die große Favoritin bei den Frauen sein, gleichwohl auch Bahnradfahrerin Katharina Vogel und  Biathletin Laura Dahlmeier mit großen Erfolgen u.a. bei den Olympischen Spielen  bzw. den Weltmeisterschaften glänzten.
Vor dem letzten großen Wintersportwochenende in diesem Jahr führt  Angelique Kerber, die Weltranglistenerste im Damentennis, auch die Gesamtrangliste von Topathlet an. Sie kann nur noch von Deutschlands derzeit  erfolgreichster Biathletin, der drittplatzierten Laura Dahlmeier, abgefangen werden. Dazu sind aber zwei Siege am letzten Biathlon-Wochenende in Nove Mesto notwendig.
 
Zum Favoritenkreis bei den Männern zählen neben Formel 1-Weltmeister Nico Rosberg, dem Führenden in der Männer-Rangliste von TopAthlet, insbesondere Turn-Olympiasieger Fabian Hambüchen sowie Ironman- und Vorjahressieger Jan Frodeno, auch wenn sie im Topathlet-Ranking nicht ganz vorne erscheinen.
Allenfalls Außenseiterchancen dürften dagegen der zweifache Kurzbahn-Schwimmweltmeister Marco Koch sowie Bahnrad-Spezialist Joachim Eilers haben.
 
 
Die aktuellen Top20 von TopAthlet (Gesamtrangliste Männer und Frauen - Stand 14.12.2016)
 
1 Tennis               Angelique Kerber              582,62
2 Rad / Bahn        Kristina Vogel                   562,50
3 Biathlon             Laura Dahlmeier               538,75
4 Formel 1            Nico Rosberg                   505,00
5 Rad / Bahn        Joachim Eilers                  480,00
6 Schwimmen       Marco Koch                     453,32
7 Schießen           Barbara Engleder             445,50
8 Schießen           Christian Reitz                 413,00
9 Leichtathletik     Thomas Röhler                 409,50
10 Rennrodeln       Felix Loch                       401,25
11 Kanu                Sebastian Brendel           386,75
12 Schwimmen      Philip Heintz                   384,88
13 Reitsport           Michael Jung                  375,00
14 Rennrodeln      Natalie Geisenberger     360,00
15 Leichtathletik    Christoph Harting           359,50
16 Schießen          Henri Junghänel             355,00
17 Radsport           Nina Reichenbach         335,00
18 Turnen              Fabian Hambüchen        330,00
19 Triathlon            Sebastian Kienle            285,00
20 Nord.Komb.       Eric Frenzel                    275,50


Quelle: sport-branchenbuch.de

03.12.2015

J.J.Darboven verlängert sein Engagement im Reitsport vorzeitig um drei Jahre

Der Hamburger Heißgetränkespezialist J.J.Darboven und die EN GARDE Marketing GmbH haben ihre Ende 2013 geschlossene Kooperation für das Sponsoring von vier hochkarätigen Veranstaltungen im Pferdesport vorzeitig um weitere drei Jahre verlängert. Zum Engagement gehören das Presenting des Deutschen Spring- und Dressur-Derbys in Hamburg-Klein Flottbek, das Co-Sponsoring der Partner Pferd in Leipzig, sowie Co-Sponsorings der DKB-Bundeschampionate in Warendorf und der Munich Indoors in München.

Im Mittelpunkt des Engagements steht die Marke IDEE KAFFEE mit dem Ziel, die Bekanntheit und Sympathie der Marke zu steigern und J.J.Darboven langfristig als kompetenten Partner im Pferdesport zu etablieren.

Es gibt fünf Tage Spitzensport im Derby-Park. Die Garantie, auch alle Top-Reiter zu Gast in Hamburg zu haben, liefert die LONGINES Global Champions Tour: seit ihrer Gründung entwickelt sich diese weltumspannende Serie sukzessive fort. Im Jahr 2016 kommt eine Team-Wertung hinzu, die Global Champions League. Dies hat zur Folge, dass sich auch Preisgeld und Prüfungsangebot nach oben ausdehnen und neben dem zusätzlichen Veranstaltungstag den Gesamtetat auf ca. 3 Millionen Euro anwachsen lassen.

Quelle: sport-branchenbuch.de

20.11.2014

Deutsches Know How für China

Ob deutsche Automarke oder deutsche Sportpferde - „made in Germany“ steht bei Chinesen hoch im Kurs. In der deutschen Botschaft in Peking traf sich eine Delegation der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), um gemeinsam mit Vertretern der chinesischen Reitsportindustrie einen Kooperationsvertrag zu unterzeichnen.

Quelle: pferd-aktuell.de

22.07.2009

Dosb-Kommission gibt EM-Reitern "Grünes Licht"

"Grünes Licht" für alle EM-Kandidaten und trotz spektakulärer Dopingfälle ein positives Zeugnis für die Sportart: Das ist das Zwischenergebnis der unabhängigen Kommission des Deutschen Olympischen Sportbundes (Dosb) zur Aufarbeitung von möglichen Doping-Manipulationen im deutschen Reitsport.

Quelle: handelsblatt.com

17.07.2009

Stiehl/Over gewinnt Deutsche Reiterliche Vereinigung

Die Osnabrücker Agentur Stiehl/Over hat nach einem mehrstufigen Pitch den Etat der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) gewonnen. An dem Auswahlverfahren haben insgesamt acht Agenturen teilgenommen. Der Verband steht derzeit wegen der Dopingproblematik im Reitsport im Rampenlicht.

Quelle: horizont.net

23.06.2009

Reitsport Sponsoren bleiben im Sattel

Otto Becker steht vor einer schwierigen Aufgabe: Vor dem Nationenpreis beim größten Reiturnier der Welt, dem CHIO in Aachen, muss der neue Bundestrainer ein Team zusammenstellen - obwohl der A-Kader erst kürzlich wegen Doping-Vorkommnissen aufgelöst worden ist. Sponsoren und Zuschauer lassen sich von den Querelen nicht abschrecken.

Quelle: handelsblatt.com