Deutschland-Achter gewinnt souverän den Nord-Ostsee-Kanal Marathon

31.08.2021

 

 

Der Gegenwind am Nord-Ostsee-Kanal wehte kräftig, die 12,7-Kilometer-Marathon-Strecke zog sich entsprechend in die Länge. Trotz allem fuhr der Deutschland-Achter einen überlegenen Sieg heraus.

Beim traditionellen Saisonabschlussrennen musste fliegend gestartet werden, weil die Startbrücke aufgrund eines technischen Defektes des Schleppers nicht rechtzeitig am Startort ankam. Trotzdem gelang es der Mannschaft um Schlagmann Hannes Ocik von Beginn an das Rennen zu bestimmen. Das niederländische Boot konnte das deutsche Tempo bis weit über die Streckenhälfte mitgehen, doch dem deutschen Endspurt auf den letzten drei Kilometern hatten sie nichts mehr entgegenzusetzen.

In der Besetzung Schröder, Follert, Roggensack, Schneider, Johannesen, Jakschik, Schmidt, Ocik, und Sauer hatte das deutsche Boot im Ziel einen Vorsprung von fast 40 Sekunden auf die Niederländer udn rund eineinhalb Minuten auf Polen.

Quelle: sport-branchenbuch.de

 


Weitere Meldungen zum Thema Rudern, Rudern National