And the winner is Germany - Deutsche Rodel-Dominanz beim Weltcup in Whistler

18.12.2023

 

 

Der Rodel-Weltcup im kanafischen Whisller stand ganz im Zeichen des deutschen Teams-

Zum Auftakt  setzte sicj bei den Männern der WM-Zweite Max Langenhan seine Siegesserie fort. Wie schon in Lake Placid siegte der 24-Jährige mit einem kpmfortablen Vprsprung von 0,255 Sekunden vor Weltmeister Jonas Müller aus Österreich.

Beim Dreifach-Erfolg der deutschen Rodlerinnen feierte Julia Taubitz bereits ihren zweiten Weltcup-Sieg in dieser Saison. Im Einsitzer-Wettbewerb siegte die 27-Jährige vor ihren Teamkolleginnen Anna Berreiter und Merle Fräbel durch.

Beim letzten Weltcup des Jahres trumpften Deutschlands Rodlerinnen und Rodler auch in den anderen Wettbewerben auf. Im Frauen-Doppelsitzer gewannen die Weltmeisterinnen Jessica Degenhardt und Cheyenne Rosenthal vor Dajana Eitberger und Saskia Schirmer. Im Männer-Doppelsitzer siegten sich Tobias Wendl und Tobias Arlt vor den Österreichern Thomas Steu und Wolfgang Kindl durch. Platz drei ging an Hannes Orlamünder und Paul Gubitz.

Auch der letzte Wettbewerb des Weltcups ging an Team Germany. Die Teamstaffel siegte in der Besetzung Max Langenhanm,Tobias Wendl, Julia Taubitz, Jessica Degenhardt, Cheyenne Rosenthal und Tobias Arlt vor Österreich und den USA,

Quelle:

 


Weitere Meldungen zum Thema Rennrodeln, Rennrodeln / Weltcup