Lukas Märtens schwimmt knapp an WM-Bronze vorbei

27.07.2023

 

 

Lukas Märtens hat bei den Schwimm-Weltmeisterschaften im japanischen Fukuoka über 800 Meter Freistil knapp das Podium verfehlt.

Mit 7:39,48 Minuten verbesserte er zwar den deutschen Rekord von Florian Wellbrock-um 15 Hunderstelsekunden, was aber bei der starken Konkurrenz nur zu Platz fünf reichte Zu Bronze fehlten dem 21-jährigen Magdeburger am Ende 19 Hundertstelsekunden. Weltmeister wurde der Tunesier Ahmed Hafnaoui (7:37,00) vor Samuel Short (Australien/7:37,76) und dem Amerikaner Bobby Finke-

Lucas Matzerath kam über 50 Meter Brust auf Platz sechs. Weltmeister wurde der Chinese Qin Haiyang vor Nic Fink aus den USA.

Quelle:

 


Weitere Meldungen zum Thema Schwimmen, Weltmeisterschaft